Biografie 

Die Eltern von Andrea Renzullo stammen aus Italien und zogen um 1990 nach Deutschland. Die Familie lebt in Sundern im Sauerland, wo er als Achtjähriger erstmals bei einem italienischen Abend sang. Seinen ersten offiziellen Auftritt hatte er mit zehn. Weitere lokale Auftritte, unter anderem mit der Schulband Beatrockers, deren Sänger er war,. 2010 bewarb er sich für die vierte Staffel der Castingshow ,,Das Supertalent". Dort sang er Footprints in the Sand und die Leona Lewis Coverversion des Snow Patron Song Run,  die daraufhin erneut die deutschen Charts erreichte. Er war der zweitjüngste Teilnehmer dieser Staffel im Finale. Mit 14 Jahren wurde er von den Zuschauern direkt in dieses gewählt, wo er Vierter wurde.
Andrea Renzullo wurde von Sony Music unter Vertrag genommen und am 18. März 2011 veröffentlichte er seine Debütsingle Heal. Sie stieg auf Platz 82 der deutschen Singlecharts ein.

2017 nahm er an der vierzehnten Staffel von Deutschland sucht den Superstar teil und schaffte es unter die besten 16 Kandidaten. Dort bereitete er sich auf die kommenden Live-Shows vor, als Andrea die Show plötzlich verlassen musste. Rausgewählt wurde er aber nicht. „Der Rauswurf war damals ein Schock für mich“. „Das hat mir die Augen geöffnet und gezeigt, dass ich mich nicht alleine auf meine Musikkarriere verlassen sollte."

Die unfreiwillig neu gewonnene Zeit nutzte der Sänger, um seinen Schulabschluss nachzuholen. Er musizierte nur noch privat, für sich alleine. Nach seinem Abschluss zog es ihn nach Hamm, denn dort bewarb er sich für eine Ausbildung als Operationsassistent im Krankenhaus. „Dafür muss man ganz schön Nerven haben. Der Beruf ist traurig und schön zugleich“.

Seine neue Single „Million Miles“ ist seit Montag, dem 27. April online erhältlich. „In dem Song geht es um die unerreichbare Liebe. Manchmal hat man eine Situation, in der man sich in eine Person verliebt, aber man genau weiß, dass diese Person viel zu weit, also quasi Millionen Meilen entfernt ist.“

 „Ich möchte einfach nur Musik machen und die Menschen damit erreichen“